X.8 Die Kartierung der Graphen-Wissenschaft und -Entwicklung: Schwerpunktforschung mit mehreren Anwendungsbereichen

Languages: English | Español | Deutsch | Polski

Luciano Kay

Alan Porter

Ismael Rafols

Nils Newman

Jan Youtie

Die Wissenschafts-, Technologie- und Innovationspolitikforscher Luciano Kay, Alan L. Porter, Ismael Rafol, Nils Newman und Jan L. Youtie illustrieren die besonderen Merkmale der Forschung und Entwicklung von Graphen – einem neuen Material auf Kohlenstoffbasis. Die Wissenschaftsbasiskarte stützt sich auf Daten aus Thomson Reuter's Journal Citation Reports des Science Citation Index und Social Sciences Citation Index 2009, die 61 Millionen Zitatverbindungen enthalten. Die Patentbasiskarte basiert auf Daten aus der Datenbank PATSTAT des Europäischen Patentamts für 2000-2006, die mehr als 41 Millionen Patent-Zitatverbindungen umfasst. Beide Basiskarten sind das Ergebnis der Netzwerkvisualisierungen von Kosinus-Ähnlichkeitsmatrizen, die die Zitiermuster von Veröffentlichungen und Patenten zwischen 222 Web of Science-Kategorien und 466 Internationale Patent Classifications (IPCs) widerspiegeln. Kategorien mit gemischter hierarchischer Zusammensetzung und ähnlicher Größe wurden mit einem Algorithmus der Autoren berechnet. Zusätzlich wurden 18 Makro-Disziplinen – Gruppen von thematischen Kategorien – und 35 Makro-Patentkategorien – Technologiegruppen – durch Faktoranalyse identifiziert. Die Graphen-Überlagerungen wurden durch Abfrage der beiden Datensätze nach „Graphen“ und dem Zeitraum 2000-2013 erstellt. Die resultierenden Karten verorten visuell Forschungsthemen innerhalb der Wissenschafts- und Technologieentwicklungsbereiche und veranschaulichen die Innovationsdynamik zur Unterstützung von wirtschaftlicher und politischer Entscheidungsfindung.

Translation by:

Markus Wagner

References:

Kay, Luciano, Alan L. Porter, Ismael Rafols, Nils Newman, and Jan L. Youtie. 2014. Mapping Graphene Science and Development: Focused Research with Multiple Application Areas. Courtesy of Center for Nanotechnology in Society (UCSB), Georgia Tech, and Intelligent Information Services Corporation, Ingenio (CSIC-UPV). In "10th Iteration (2014): The Future of Science Mapping," Places & Spaces: Mapping Science, edited by Katy Börner and Samuel Mills. http://scimaps.org

Acknowledgements: This exhibit is supported by the National Science Foundation under Grant No. IIS-0238261, CHE-0524661, IIS-0534909 and IIS-0715303, the James S. McDonnell Foundation; Thomson Reuters; the Cyberinfrastructure for Network Science Center, University Information Technology Services, and the School of Library and Information Science, all three at Indiana University. Some of the data used to generate the science maps is from the Web of Science by Thomson Reuters and Scopus by Elsevier. Any opinions, findings, and conclusions or recommendations expressed in this material are those of the author(s) and do not necessarily reflect the views of the National Science Foundation.