VIII.3 Familienkarte des Metropolitan Museum of Art

Languages: English | Español | 汉语 | Deutsch

Masha Turchinsky

John Kerschbaum

Bist Du bereit für einen Museumsbesuch? Die Senior Publishing and Creative Managerin Masha Turchinsky und der Illustrator John Kerschbaum haben einen vereinfachten Übersichtsplan des Metropolitan Museum of Art (MET) erstellt, der darauf abzielt, dass Kinder das Museum verstehen und sich darin zurechtfinden. Das MET ist eines der größten und bedeutendsten Kunstmuseen der Welt. Seine Dauerausstellung umfasst mehr als zwei Millionen Kunstwerke aus fünf Jahrtausenden Weltkultur – von der Vorgeschichte bis in die Gegenwart und aus allen Teilen der Welt. Der Plan enthält symbolische Bilder für jeden Teil der Sammlung – alle mit sichtbarem Humor und in einem farbenfrohen Stil. Du bist dazu eingeladen, Dir vorzustellen, Du wärst an einem anderen Ort und in einer anderen Zeit, um Schätze zu entdecken und Teil des Großen und Ganzen zu werden. Gehe auf die Jagd nach Details und lerne interessante Fakten über die Sammlung. Nicht zuletzt solltest Du sicherstellen, dass Du mit Deinen Eltern nur die Teile der Ausstellung besuchst, die Du wirklich sehen willst. Die Karte ist kostenlos an allen Informationsschaltern des Museums sowie online unter http://metmuseum.org/learn/for-kids erhältlich.

Translation by:

Markus Wagner

References:

Turchinsky, Masha, and John Kerschbaum. 2008. Metropolitan Museum of Art Family Map. Courtesy of The Metropolitan Museum of Art. In “8th Iteration (2012): Science Maps for Kids,” Places & Spaces: Mapping Science, edited by Katy Börner and Michael J. Stamper. http://scimaps.org. The Metropolitan Museum of Art. 2012. The Metropolitan Museum of Art Family Map. Accessed August 13. http://www.metmuseum.org/learn/for%20kids/~/media/Files/Learn/Family%20Map%20and%20Guides/11_FamilyMap.ashx.

Acknowledgements: This exhibit is supported by the National Science Foundation under Grant No. IIS-0238261, CHE-0524661, IIS-0534909 and IIS-0715303, the James S. McDonnell Foundation; Thomson Reuters; the Cyberinfrastructure for Network Science Center, University Information Technology Services, and the School of Library and Information Science, all three at Indiana University. Some of the data used to generate the science maps is from the Web of Science by Thomson Reuters and Scopus by Elsevier. Any opinions, findings, and conclusions or recommendations expressed in this material are those of the author(s) and do not necessarily reflect the views of the National Science Foundation.